Unifestival – Storyteller im Tobler-Keller

5 Jahre ROX Bar Spiez

Seit 5 Jahren gibt es in Spiez jeden Samstag Live-Musik auf Kollekten-Basis – in der ROX music bar. Diese aussergewöhnliche Geschichte durfte ich mit einem aussergewöhnlichen Konzert zelebrieren. Danke Manuel Schaffer! und danke den Tomazobis für die Gitarre und das geile Konzert!

https://www.jungfrauzeitung.ch/artikel/168319/
Foto: Sarah Neuhaus

Tolle Aussichten auf den Oktober

Am 6.10. spiele ich zusammen mit Tomazobi in der Rox Music Bar in Spiez und am darauffolgenden Samstag in Bern am Unifestival.

#rox #music#bern @universitaetbern #spiez #unifestival #tellthem#woistdasburgfräulein #castilloloarre #swissmusic #oktoberfest

Translation – Übersetzung – Yì wén

Thx for over 1000 views on @youtube !
👆🏼New: Subtitles in english, auf deutsch yòu zhōng wén (chinesisch)

Die Worte von „Schmätterlingstroum“ haben die Grenzen der Mundart überwunden und wurden in 3 verschiedene Sprachen übersetzt. Mithilfe des Untertitel-Tools von „youtube“ kann man sie zum Song und Video mitlesen: Schmätterlingstroum auf youtube

#1000views #youtube #subtitles #untertitel #chinesisch #deutsch#englisch #schmätterling #schmätterlingstroum #tellectrock#switzerland #mehrsprachig #art #swissmusic #schweizermusik#mundart

Ganz herzlichen Dank an Alice Yu Cheng und Glatthard Melchior

28.08.2018 PETER FLAMINGO, Grosse Schanze, Bern

Flamingas und Flamingos aufgepasst: Morgen, 28.08.2018, trete ich zum ersten Mal in der Schweizer Hauptstadt auf. Und wie die meisten wissen, ist es beim ersten Mal am Aufregendsten… Ich habe einen neuen Song am Start, also strömt in (pinken) Scharen herbei!

Wo: Peter Flamingo, Grosse Schanze, Bern
Wann: 20-21 Uhr, Dienstag, 28.08.2018
Mit: Don Creek, DISKO4STACK, Oliver Cliché

via GIPHY

#schweiz #hauptstadt #bern #flamingo #oberland #alptraum #tell #verzell #konzärt #tellectrock #schweizermusik

Schmätterlingstroum – der Videoclip

Die wunderschöne Tania Di tanzt mit roten Flügeln vor der Kulisse des Brienzersees. Gefilmt wurde in Brienz, der ursprünglichen Heimat von Tom, dort wo er seine ganze Kindheit verbracht hat.

Der Blick gleitet dem Ufer entlang, über Oberried – wo der Beat-Produzent Don Creek wohnt – hin auf den Fluchtpunkt Interlaken.

Dort, auf dem „Bödeli“ wohnt auch der Künstler Yannick Fuhrer (fugra), der mit einer Stencil-Technik den „Schwalbenschwanz-Schmetterling“ gesprayt hat.

Im Clip sieht man, wie Ebene für Ebene entsteht und erst nach mehreren Schichten die Feinheiten des Schmetterlings zu sehen sind. So vielschichtig sind die Realitäten und so verändert sich die Wahrnehmung. Je mehr wir wissen, desto farbiger wird das Bild.

Wenn man dem Aare-Lauf entlang weitergeht, kommt man nach dem Thunersee nach Bern, wo sich die dritte Film-Location befindet. Die urbanen, versprayten Wände illustrieren die städtische Realität, die für Tom momentan tagesaktuell ist. Sie markiert den Gegensatz zur grünen, blumigen Natur. Die betonierten, bemalten Häuserreihen befinden sich direkt an der Zuglinie, die einen nach Zürich führt, wo Gabriel Bonomi, der Produzent vom „Schmätterlingstroum“, sein Zuhause hat.

In Zürich wohnt auch Larissa, Tom’s „Allerlieblingsmeitschi“. Die ausgebildete Filmemacherin hat ihn mit Rat und Tat beim Schnitt und der Produktion des Videoclips unterstützte.

 

 

Der 🦋 ist losgeflattert: Schmätterlingstroum

https://lnk.site/schmtterlingstroum

Presse:
„Aus Container zum Schmaetterlingstroum entpuppt“,
Jungfrau Zeitung, 27. Juli 2018

„Karawane und Schwalbenschwanz-Tanz“,
Berner Oberländer, 26. Juli 2018

Schmätterlingstroum – Sneak Peek

Schmätterlingstroum – Sneak Peek

Am 25. Juli kämpft sich der Schmetterling aus seinem Kokon. Erweise mir und Julian MCJuli, www.fugra.ch u.a. die Ehre!https://www.facebook.com/events/2059021690977408/

Gepostet von Tom Tell am Mittwoch, 18. Juli 2018

Am 25. Juli 2018 kämpft sich der Schmetterling aus seinem Kokon.
Erweise mir im Blago Bung in Interlaken die Ehre!

https://www.facebook.com/events/2059021690977408/

TELLS THEATER: I. Akt

I, Szene 1
Ein junger Gesell tritt unter den Kronleuchter des Hotel Wetterhorns am Hasliberg im Kanton Bern. Er stellt sich als TOM TELL vor, hat die Gitarre umgeschwungen und singt in seinem ersten kurzen Auftritt über die Transformation eines träumenden Herzens. Es ist der Anfang von etwas Zukünftigem und bedeutet gleichzeitig den Abschied vom lange währenden Abenteuer „Container 6“. Das neue Jahr ist noch jung und die Zeit reif für das nächste Theater. Dies war der Auftakt zum ersten Akt.

I, Szene 2
In Horgen, einem beschaulichen Dörfchen am Zürisee, thront die Alte Schule. Seht, wer da kommt! Es ist der Tom aus den Berner Alpen. Tom Tell, will er genannt werden, tritt mit seiner Gitarre an die Pforten der altehrwürdigen Lehrstube. Der Schulmeister Bruno mahnt zur Aufmerksamkeit und verspricht ein Programm, bei dem bestimmt niemand vor die Tür gestellt wird. Den Pausenapfel kann man gegen Zugaben eintauschen. Macht euch auf „Ströfzgi“ gefasst!

#tomtell #verzell #solopremiere #horgen #ströfzgi #ströfzgishots #alteschule #oldschool #zürisee #pfnüselküste  #ersterakt #firstgig #ersteskonzert

I, Szene 3
Freunde hatten Freude und Fremde wurden zu Freunden während Tom Tell seine Geburtsstunde in der Alten Schule in Horgen feierte. Mal sang er berndeutsch, mal englisch, mal kam es einem spanisch vor, mal ging’s französisch zu und her wenn die Magie der Musik den Raum füllte. Getrieben von der lautstarken Unterstützung aus den ersten Reihen lieferte der Rebell Tom Tell eine sechzigminütige Show ab, die das Herz erwachen liess. Mit einer Ode an den Augenstern Berd wurde das Konzert beschlossen. Der Abend wurde mit einem rauschenden Fest im Kreise der trinkfesten Horgener abgerundet.

#tomtell #verzell #solopremiere #horgen #ströfzgi #ströfzgishots #alteschule #oldschool #zürisee #pfnüselküste  #ersterakt #dritteszene #firstgig #ersteskonzert #schweiz #rebell #FlowerPower

I, Szene 4
Tom Tell liebt es zu essen und hasst es umso mehr, wenn Essen verschwendet wird. Gerade als er hörte, dass jedes dritte Lebensmittel zwischen Feld und Teller verloren geht, wurde er von Thun isst Thun angefragt, ob er an der Eröffnung der öffentlichen Kühlschränke im AkuT seinen Senf bzw. einige seiner Songs zum Besten geben würde. Am Freitag, 27.4.18 ist es soweit und der Rebell aus Brienz eröffnet den musikalischen Foodie-Abend im AkuT, der mit Visual Prog Rock von Manya und den Klängen von DJ Rageto komplettiert wird. Ab 18:30 Uhr wird zusammen gekocht und ab 21 Uhr musiziert. „Ä Guete!“

#tomtell #verzell #foodwaste #kuehlschrank #foodie #truebadur #electrorock #troubadour #electro #rock #teller #rand #randen #salat #akut #thun #thunisstthun #öffentlichekühlschränke #schmätterling #brienz #rebell #eröffnung #kochen